ABC für neue Schüler - Schulhomepage der Josef-Anton-Rohe-Grund-und Mittelschule Kleinwallstadt

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

ABC für neue Schüler

Grundschule
ABC Schulanfänger

A wie Anfang:
Die 1. Unterrichtstunde beginnt immer um 8.15 Uhr. Ihr Kind sollte zwischen 8:00 und 8:10 Uhr im Klassenzimmer ankommen. In dieser „Vorviertelstunde“ ist es bereits beaufsichtigt. Es hat nun Zeit, seinen Arbeitsplatz vorzubereiten, die Hausaufgaben abzugeben und sich in Ruhe auf den Schultag einzustimmen.

B wie Bücher:
Grundsätzlich gilt die Lehrmittelfreiheit. Sie müssen die Bücher nicht bezahlen. Ihr Kind bekommt sie leihweise von der Schule zur Verfügung gestellt. Bitte versehen Sie alle Bücher mit einem Schutzumschlag! Beschädigte oder verlorengegangene Bücher müssen von Ihnen am Jahresende ersetzt werden.

C wie Chaos:
Das sollte in der Schultasche nicht herrschen. Unterstützen Sie Ihr Kind dabei, Ordnung zu halten, indem Sie in den ersten Schulwochen beim Schultaschen-Einräumen am Ende der Hausaufgaben mit dabei sind.

D wie Durst:
Geben Sie Ihrem Kind bitte Getränke, am besten Wasser, da dies nichts „verklebt“, in einer geeigneten Trinkflasche mit (unzerbrechlich!).

E wie Essen:
Bei uns ist es üblich, den Kindern vor Beginn der 1. Pause bereits im Klassenzimmer die Möglichkeit zu geben, in Ruhe ihr Pausenbrot zu essen. Bitte achte Sie auf ein vollwertiges, gesundes Pausenbrot. So unterstützen Sie Ihre Kinder bei Ihrem Lernprozess.

F wie Fehlen:
Sollte Ihr Kind an einem Schultag aus berechtigten Gründen fehlen, bitten wir Sie dies unbedingt im Sekretariat telefonisch (06022/654361) zu melden. Sie können die Nachricht auf dem Anrufbeantworter hinterlassen oder ab 7.30 Uhr persönlich bei unserer Sekretärin. Sonst sind wir zum Schutze Ihres Kindes verpflichtet die Polizei zu informieren.

G wie Ganztag:
An unserer Schule gibt es in jedem Jahrgang der Mittelschule eine gebundene Ganztagesklasse. Die Kinder der Grundschule besuchen unseren Hort in Kleinwallstadt oder in Hausen.

H wie Hausaufgaben:
Die Kinder bekommen Hausaufgaben auf. Dies dient der eigenständigen Übung und Vertiefung des Unterrichtstoffes. Diese Hausaufgaben können in schriftlicher oder mündlicher Form erfolgen. Auch in den Ganztagesklassen erwarten wir als Hausaufgabe tägliche kleine Übungseinheiten wie Lesen oder Kopfrechnen. Dies dient ebenfalls der Vertiefung und zeigt Ihren Kindern Ihr Interesse an dem „Beruf“ Ihrer Kinder als Schüler.

I wie Informationen:
Wichtige Informationen für Sie als Eltern geben wir üblicherweise in Form eines Elternbriefes heraus. Bitte bestätigen Sie nach Erhalt des Briefes im Hausaufgabenheft oder auf einem Rückläufer, dass Sie die entsprechenden Informationen erhalten haben.

J wie JAS:
JAS bedeutet „Jugendsozialarbeit an Schulen“ und hilft Schülern und Familien, die Unterstützung benötigen. Unser „JAS-lerin“ heißt Carolin Debes, Dipl. Sozialpädagogin. Sie können mit Ihr Termine vereinbaren unter: Telefon:  0172 7143307 - Mail: carolin.debes@lra-mil.de


K wie Kosten:
Grundsätzlich besteht Lehrmittelfreiheit. Allerdings müssen wir für Kopien, Arbeitshefte oder das Material für Fächer wie Werken-Textiles Gestalten oder Kunst des Öfteren Geld einsammeln.

L wie Lesen:
Das Lesen ist eine der Grundkompetenzen, die ein Schulkind in seiner Schullaufbahn beherrschen muss. Deshalb bitten wir Sie auch zu Hause, vor allem im 1. und 2. Schuljahr, täglich mit ihrem Kind ca. 10 Minuten gemeinsam lautes Lesen zu üben.

M wie Mathematik:
Ebenso gehören Rechenfertigkeiten zum „Grundhandwerkszeug“ eines Schülers. Auch hier hilft es Ihren Kindern, wenn Sie täglich ca. 10 Minuten die Grundrechenarten (Plus, Minus, Mal, Geteilt) traineieren.

N wie Namen:
Bitte beschriften Sie alle Unterrichtsmaterialien Ihres Kindes mit seinem Namen und üben Sie mit ihm, seinen Namen zu schreiben.

O wie Obst:
Unsere Schule in Hausen nimmt am Schulobstprogramm teil. Wir bekommen von einem örtlichen Obsthändler jede Woche eine Kiste Obst geliefert, die wir in den Pausen an Ihre Kinder verteilen.

P wie Pause:
An unserer Schule haben wir zwei Pausen. Die 1. Pause beginnt um 9.45 Uhr und dauert bis 10:05 Uhr, die 2. Pause startet um 11.35 Uhr und endet 11.45 Uhr.

Q wie Quelle:
Wir sehen unsere Aufgabe in der Grundschule vor allem darin, Ihren Kindern als „Quelle“ für Ihren weiteren Lernweg zu dienen und Ihnen ein grundlegendes Fundament zu vermitteln.

R wie Ruhe:
Ruhe im Schulgebäude und im Klassenzimmer finden wir wichtig, um allen Kindern ein geeignetes Lernumfeld zu garantieren. Bitte unterstützen Sie uns darin, dass Ihre Kinder „Ruhe“ und „ruhiges Arbeiten“ zu schätzen wissen.

S wie Selbstständigkeit:
Selbstständigkeit, vor allem in den Alltagsfähigkeiten, ist vielleicht eines der wichtigsten „Fächer“, das Ihr Kind nun erlernen und vertiefen muss. In einem Rahmen von ca. 420 Schülern sind Ihre Kinder in vielen Dingen auf sich gestellt und können nicht mehr so betreut werden, wie sie es vielleicht bis jetzt gewohnt waren.

T wie Turnsachen:
Ihr Kind benötigt Sportkleidung zum Umziehen für den Sportunterricht: Turnschuhe, Turnhose und T-Shirt. Diese Sportkleidung wird in einem Turnbeutel aufbewahrt, der in der Regel während der Woche in der Schule bleibt. Bitte beschriften Sie den Turnbeutel und auch die Kleidung mit dem Namen Ihres Kindes, um Verwechslungen zu vermeiden und Fundsachen zuordnen zu können.

U wie umziehen:
Es ist vorgeschrieben, dass sich die Schüler für den Sportunterricht umziehen sollen. Diese Turnsachen werden im Turnbeutel aufbewahrt.

V wie Verhalten:
Wir sind eine große Schulgemeinschaft von etwa 420 Kindern. Deshalb ist es uns wichtig, dass alle Kinder sich so verhalten, dass ihre individuellen Bedürfnisse berücksichtigt werden können, soweit sie mit den Bedürfnissen der Gemeinschaft zusammenpassen. Wir gehen friedlich und respektvoll miteinander um.

W wie Weg:
Bitte üben Sie vor Schulbeginn mit Ihrem Kind den Schulweg erst zusammen und später auch (beobachtet) alleine. Beachten Sie dabei die nötigen Sicherheitshinweise!

XY wie X für Y:
Wir wollen Ihnen kein X für ein Y vormachen und setzen auf ehrlichen, vertrauensvollen Umgang miteinander. Vertrauen und Gesprächsbereitschaft auf allen Seiten sind wichtig, um diesen neuen Lebensabschnitt gemeinsam zum Wohle Ihrer Kinder zu meistern.

Z wie Zeugnis:
Ihre Schüler erhalten zwei Zeugnisse im Jahr. Ein Zwischenzeugnis im Februar und ein Jahreszeugnis im Juli. Das Zwischenzeugnis ist eine Art „Zwischenstandsbericht“ und informiert Sie über den aktuellen Leistungsstand Ihres Kindes. Das Jahreszeugnis fasst alle Leistungen und den Lernentwicklungsstand des gesamten Jahres zusammen. In den Jahrgangsstufen 1 und 2 werden diese Zeugnisse als Wortgutachten formuliert. Erst ab dem Jahreszeugnis der 2. Jahrgangsstufe werden auch Noten gegeben.

Das gesamte Team der Josef-Anton-Rohe-Grundschule freut sich auf Ihre Kinder!
 
© 2016 Grundschule Kleinwallstadt nach einer Idee der Grundschule Miltenberg  
 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü