Hort der Grundschule - Schulhomepage der Josef-Anton-Rohe-Grund-und Mittelschule Kleinwallstadt

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Hort der Grundschule

Grundschule
Der Schülerhort Kleinwallstadt stellt sich vor

Wie sieht der Alltag aus?

Nach der Schule kommen die Kinder selbständig in den Hort. Um die Kinder lückenlos und sicher betreuen zu können, liegen dem Personal die Stundenpläne der jeweiligen Klassen vor. Fallen Unterichtsstunden aus, können die Kinder selbstverständlich nach Ankündigung auch früher den Hort besuchen. Nach einer persönlichen Begrüßung haben die Kinder zunächst einmal die Möglichkeit während dem Vesper, bzw ihrem gebuchten Mittagessen zu verschnaufen, von ihren Erlebnissen zu erzählen, im Zimmer und auf dem Pausenhof zu spielen oder mit den Hausaufgaben anzufangen. Nach der Freispielphase beginnt die betreute Hausaufgabenzeit für die Kinder.Sind die Hausaufgaben erledigt, bietet das Personal zusätzlich zum freien Spiel verschiedene Aktionsgruppen (AG´s) an, für die sich die Kinder anmelden können.Je nachdem, welche Betreuungszeiten mit den Eltern abgesprochen sind, werden die Kinder abgeholt oder gehen alleine nach Hause.

Hausaufgabenbetreuung

Für die Hausaufgaben ist eine Zeit von maximal 90 Minuten vorgesehen. Dieser Zeitrahmen wird auch von den Lehrkräften empfohlen. Unser Ziel bei der Hausaufgabenbetreuung ist vor allem die selbstständige und ordentliche Erledigung der Aufgaben. Für Fragen und Erklärungen steht jederzeit eine Hortkraft zur Verfügung. Sie achtet darauf, dass die Kinder Fragestellungen und Lösungswege nach Möglichkeit selbstständig erschließen. Zum Schluss lässt sie sich die Aufgaben zeigen und überprüft sie nach Möglichkeit gemeinsam mit den Kindern. Die Verantwortung für die Hausaufgaben liegt jedoch nicht bei uns alleine. Sie als Eltern müssen über die schulischen Leistungen Ihres Kindes genau Bescheid wissen. Indem Sie die Hausaufgaben gemeinsam mit Ihrem Kind kontrollieren, können Sie das aktuelle Leistungsvermögen Ihres Kindes am besten einschätzen. Außerdem kann es sein, dass zusätzliche Aufgaben, wie Lesen, das Einmaleins üben oder lernen für Proben noch anstehen.
Hier müssen Sie Ihrem Kind vielleicht Hilfestellung leisten. Lassen Sie sich also täglich die Aufgaben auch zu Hause zeigen. So sind Sie immer auf dem Laufenden und Ihr Kind weiß, dass seine schulischen Aufgaben Ihnen wichtig sind.

Freizeitangebot

Besonders die Freizeitgestaltung liegt uns sehr am Herzen. Für die Kinder ist es wichtig, dass sie außer der Hausaufgabenzeit noch ausreichend Zeit zum Spielen haben. Nur so können sie Kontakte zu anderen Schülern pflegen und der Hort ist nicht nur Pflicht, sondern macht auch Spaß. Außerdem ist der Ausgleich zu den Herausforderungen, die ihre schulischen Verpflichtungen fordern, wichtig. Im Hort liegen Spiel- und Verbrauchsmaterialien bereit, die für jedes Alter Anreize bieten. Verschiedene altersgemäße Puzzles, Spiele oder Bastelmaterialien stehen im Gruppenzimmer zur Verfügung. Aber auch Bücher und Konstruktionsmaterialien regen die Kreativität an. Natürlich sollen die Kinder auch Gelegenheit haben sich zu bewegen. Dies soll ein Ausgleich sein für das morgentliche, konzentrierte Stillsitzen. Ob Fußball- oder Tischtennisspiel, im Pausenhof „herumräubern“ oder Gummitwist hüpfen – hier findet jeder etwas!

Aktionsgruppen – AG´s

Es werden über die Woche verteilte AG´s (z.B. Kreativ, Gärtnern, Sport, Kochen, Lesen...) angeboten, an denen sich die Kinder freiwillig beteiligen können. Die AG´s orientieren sich an den Interessen und Wünschen der Kinder und werden von Montag bis Freitag nach den Hausaufgaben angeboten. Wenn möglich, ist eine regelmäßige Teilnahme erwünscht.

Ferienbetreuung

Oftmals benötigen Eltern auch die Betreuung ihrer Kinder in den Ferien. Der Hort ist nur 25 Ferientage im Jahr geschlossen. Die anderen Ferientage können die Kinder den Hort von 7:30 Uhr bis 16:45 Uhr besuchen. Jetzt soll der Kontakt zur Gruppe weiter intensiviert werden: Angebote wie Fußballturniere, Wanderungen, Kinobesuch, Ausflüge u.ä. stehen nun auf dem Programm.

Kontakte zwischen Hort, Eltern und Schule

Da die Schulkinder nach dem Unterricht selbständig in den Hort kommen, ist es wichtig, auf schriftliche Weise Kontakt zu den Eltern zu halten. Sehr hilfreich hierbei ist das Hausauf-gaben- und Notizenheft. Hier kann die Erzieherin Besonderheiten und Hinweise eintragen, wie z. Bsp: Nachschrift noch üben oder ähnliches. Aber auch die Eltern können Nachrichten wie „Kind bitte um 15 Uhr losschicken“ übermitteln. Weitere Kontakte wie Telefonate, Elterngespräche, Teilnahme an Festen und Feierlichkeiten sind ebenfalls möglich und erwünscht. Auch zur Schule wird das Personal Kontakt haben, um sich über den aktuellen Lehrplan und die möglichen Lernhilfen auf dem Laufenden zu halten. Informationen zu schulischen Leistungen, werden nur nach Erlaubnis der Erziehungsberechtigten eingeholt.

Aufnahme

Die Neuaufnahme erfolgt in der Regel zum 1. September. Falls Plätze vorhanden sind, ist eine Aufnahme in Ausnahmefällen auch während des Jahres möglich. Das benötigt Ihr Kind bei uns

● Rutschfeste, gut sitzende Hausschuhe

● Wechselkleidung, für alle Fälle

● Ausreichend Essen für den Tag

Gebühren

Die Gebühr für den Hort beträgt nach aktuellem

Stand für:

bis 15 Std in der Woche 73,00 € pro Monat

bis 20 Std in der Woche 85,00 € pro Monat

bis 25 Std in der Woche 97,00 € pro Monat

bis 30 Std in der Woche 109,00 € pro Monat

in den Ferien können zusätzliche Stunden gebucht werden, die je Stunde 2,00 € kosten.
Hinzu kommen 3,50 € Materialgeld pro Monat und 3,80 € pro Mittagessen  (oder 2,20 € kalter Snack), falls dieses gewünscht wird.

Betreuungszeiten

Mo. - Do. 11:30 – 16:45 Uhr
Fr. 11:30 – 16:45 Uhr
in den Ferien: 7:30 – 16:45 Uhr

Kindergarten Trägerverein St. Peter & Paul
Kleinwallstadt e.V.
Pfarrer Söller Platz 1
Handy: 0176-26710373
Mail: hort@jar-schule.de
 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü