Urafiki - Schulhomepage der Josef-Anton-Rohe-Grund-und Mittelschule Kleinwallstadt

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Urafiki

Unsere Schule
Bereits seit dem Jahr 2005 engagieren sich die Schülerinnen und Schüler der Josef-Anton-Rohe-Schule mit dem Urafikilauf für Kinder in anderen Ländern.

Die Idee ist folgende:

Laufen für einen guten Zweck ist ein wunderbares Projekt zur Förderung von mehr Bewegung in und außerhalb der Schulen und zur Steigerung des sozialen Engagements bei Kindern. Unsere Schule hat sich bereits 2009 für ein Projekt in Tansania entschieden, um dort Aids-Waisen den Schulbesuch zu ermöglichen. Dazu kam dann noch ein ähnliches Projekt der Hilfsorganisation CEDAPP in Lima / Peru.
Das Prinzip ist einfach: Im Vorfeld des Laufes suchen sich die Läuferinnen und Läufer Sponsoren, die pro gelaufenem Kilometer einen festgelegten Geldbetrag spenden. Sponsoren können Verwandte, Bekannte, Nachbarn oder auch Unternehmen sein.
Das "erlaufene" Geld wird dann für die beiden Projekte gespendet:

Tansania

Tansania gehört nach wie vor zu den ärmsten Ländern der Welt. Die Diözese Njombe liegt im SW Tansanias. Sie erstreckt sich über drei Landkreise und umfasst eine Fläche von 20.860 km². In dem Gebiet leben 653.000 Menschen, 43,7% davon sind unter 14 Jahren.



In Tansania besteht allgemeine Schulpflicht, die Alphabetisierungsrate beträt 78,2%. Die Schulen befinden sich allerdings oft in einem erbärmlichen Zustand, es fehlt an elementarer Ausstattung wie Schulbänken, Büchern und anderen Lernmitteln.



Ein großes soziales Problem stellen die vielen Aids-Waisenkinder dar. 8,8% der Bevölkerung sind mit dem Virus infiziert, für das Jahr 2003 sind 160.000 Todesfälle registriert, die auf Aids zurückzuführen sind. Die zunehmende Zahl der Waisenkinder stellt die Gesellschaft Tansanias vor enorme Aufgaben.
Mit dem Erlös des Laufes wollen wir Kinder unterstützen, die von dieser traurigen Tatsache betroffen sind. Das Geld wird zur Bezahlung von Schulgeldern solcher Kinder verwendet, um ihnen den Schulbesuch zu ermöglichen.
Das Geld schicken wir direkt an Father Clement Mgohele, der ja in Kleinwallstadt bekannt ist. Er wird Bischof Dr. Alfred Maluma in Tansania unsere Absicht erläutern und die Verwendung des Geldes kontrollieren. So können wir sicher sein, dass jeder Euro an die richtige Stelle kommt.

Peru

Unterstützung der Organisation CEDAPP in Lima

Die Organisation setzt sich für die Förderung und den Schutz von Kindern und Jugendlichen ein, die in extremer Armut am Rande von Lima leben. In dem Projekt werden ca. 250 Kinder und Jugendliche betreut und gefördert. Ziel ist es, diesen Kindern einen Ort zu bieten, an dem sie sowohl schulisch als auch gesundheitlich gefördert und fortgebildet werden. Auf diese Weise soll ihnen in Zusammenarbeit mit den Erwachsenen vor Ort eine Lebensperspektive geboten werden. In diesem Projekt arbeitete Verena Seuffert aus Kleinwallstadt drei Jahre mit, so dass wir auch hier jeden Euro gut verwendet wissen.

Mit "unserem" Geld wurde der Bau dieses Spiel- und Lernhauses unterstützt.




 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü